Mit Baby reisen

Standard

Hier mal der Beginn einer kleiner Sammlung an Tips für das Reiesen mit Baby
Flug:
Wir fanden es sehr, sehr hilfreich mit Baby einen Platz mit Basinett zu haben. Falls man es nicht bei der Buchung angeben konnte, macht es Sinn a.s.a.p. die Fluggesellschaft anzurufen und zu reservieren. Dabei kann man auch gleich mal fragen ob es ein Early Boarding gibt für Reisende mit Kindern d.h. man schon vor allen anderen ins Flugzeug kann, um sich ein bisschen einzurichten.

Empfehlenswert ist es außerdem,  genau zu checken wie viel Handgepäck und Gepäckstücke man für das Baby mitnehmen darf. Ich meine, das ist nicht bei allen Airlines gleich.

Toll ist es wenn man, wie bei Lufthansa, den Kinderwagen bis mit ans Gate nehmen darf. Das ist aber auch leider nicht bei allen Airlines möglich. Falls es nicht möglich ist, sollte man vorher mal fragen ob der Kinderwagen, der aufgegeben wird, als extra zu zahlendes Gepäckstück gilt.

Bei Start und Landung sollten die Kinder trinken um den Druckausgleich zu machen. Mir wurde mal erzählt, dass man sie nicht wecken braucht wenn sie schlafen, da sie im Schlaf den Druckausgleich hin bekommen. Ich habe mich das bei unserem ersten Flug nicht getraut. Jetzt im Dezember hat sie aber geschlafen (MIT Schnulli) und ich habe sie nicht geweckt. Es scheint  zu funktionieren, denn sie ist nicht wach geworden.

Bei dem ersten Flug hatte ich zusätzlich noch einem Fläschchen mit abgekochtes Wasser dabei. Im Flugzeug ist ja die Luft so trocken  und ich dachte das wäre gut , falls sie sehr viel trinken will und eigentlich nur Wasser braucht. Habe ich aber nicht genutzt und auch seitdem nicht wieder mitgenommen.

Während des Flugs hat unsere Kleine bisher immer recht gut geschlafen. Die Geräusche des Flugzeuges sind für die Kleinen sehr beruhigend. Für die wachen Zeiten hatten wir, neben ein paar Spielsachen, zum einen eine Baby Trage  und zum andern ein Nackenkissen dabei. Das Nackenkissen kann man sich gut auf die Knie legen  und das Baby dann mit dem Kopf darauf, einen anschauen. Geht natürlich nur solange sie noch recht klein (bzw. kurz) sind.

Dinge die ich immer wieder auf Reisen mitnehmen würde:

ZipLock Bags: Wir hatten zwei verschiedene Größen dieser Plastiktüten dabei. Konnte man für alles nutzen. Für die dreckigen oder sauberen Schnullis, für dreckige Klamotten die nicht mit den anderen Klamotten in Berührung kommen soll,  zum Knistern und Ablenken,  für nasse Waschlappen die ins Gepäck müssen, …

Sassy Ring O’ Links ( oder Ähnliche): Die fand ich praktisch, weil man sie so ziemlich überall auf Reisen befestigen kann.  Zum Beispiel am Tisch anhaken und an das andere Ende ein Spielzeug machen.

Tasche für den Kinderwagen und den Autositz: Vielleicht hatten wir nur Pech. Aber unser Maxicosi ist auf dem einen Flug kaputt gegangen, bei dem andere Flug haben Teile gefehlt die erst nach einer Stunde wieder gefunden wurden und unser Kinderwagen hatte Kratzer.  Deswegen, ob Gate Check oder Aufgeben,  unser Kinderwagen kommt jetzt in eine Tasche.
Reisebett:  Nach einem Reisebett habe ich lange gesucht. Die Standard Reisebetten sind relativ schwer und müssen meist als extra Gepäckstück aufgegeben werden.  Die phil&teds Traveller Crib, die wir jetzt haben wiegt nur wenige Kilo und wir haben sie in unseren Koffern verstaut.

So, das ist alles was mir gerade eingefallen ist.

Ach so, ich selbst hatte einiges auf dieser Seite gelesen www.ianandwendy.com

lg Susanne

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s